Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Themen über die Gesundheitssysteme in beiden deutschen Staaten

Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon augenzeuge » 1. Juli 2020, 18:33

SPÄTSCHÄDEN DES KOMMUNISMUS? [laugh]

Woran liegts? Rauchen sie mehr, trinken sie mehr Alk, essen sie zu fettig, treiben sie weniger Sport? [denken]

Laut einer Studie, die jetzt bei einem Online-Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) vorgestellt wurde, werden in Ostdeutschland nicht nur deutlich mehr Menschen in Kliniken mit Herzschwäche behandelt als im Westen der Bundesrepublik – sie sterben auch viel häufiger!

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59851
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon Edelknabe » 1. Juli 2020, 18:38

Oh oh Jörg, du machst dich doch etwa nicht lustig, über dich selber, als geborener Ostdeutscher?

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 13396
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon augenzeuge » 1. Juli 2020, 18:40

Edelknabe hat geschrieben:Oh oh Jörg, du machst dich doch etwa nicht lustig, über dich selber, als geborener Ostdeutscher?

Rainer Maria


Nee, ich denke, es geht weniger um das "Geboren", eher um das "Gelebt".
Oder gabs den Defekt gleich mit der Geburt? [angst]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 59851
Bilder: 6
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon pentium » 1. Juli 2020, 19:32

In der aktuellen Studie wurde die Entwicklung zwischen den Jahren 2000 und 2017 untersucht. Die ausgewerteten Daten stammen aus der Gesundheitsberichterstattung des Bundes, einer jährlichen Erhebung von stationären Routinedaten. Die Wissenschaftler stellten fest, dass die absolute Zahl der Krankenhauseinweisungen aufgrund von Herzinsuffizienz in ganz Deutschland von 2000 bis 2017 dramatisch zunahm, nämlich um 93,9 Prozent (von 239 694 Fällen pro Jahr auf 464 724 Fälle pro Jahr). Dieser Anstieg war in Ostdeutschland (+118,5 Prozent) deutlich stärker als in Westdeutschland (+88,3 Prozent).

2017 war die Herzinsuffizienz mit einem Anteil von 8,2 Prozent an den Todesfällen im Krankenhaus dort mit Abstand die häufigste Todesursache. Im Osten gab es 64 beziehungsweise 65 Todesfälle je 100 000 Einwohner in den Jahren 2000 und 2017, im Westen in denselben Jahren 39 beziehungsweise 43 Todesfälle je 100 000 Einwohner.

Dörr zufolge lässt sich der Unterschied nicht mit dem vier Jahre höheren Durchschnittsalter im Osten erklären. „Eine mögliche Erklärung für unsere Befunde könnte in der unterschiedlichen Prävalenz (Häufigkeit) von Risikofaktoren liegen, welche die Entstehung sowie das Fortschreiten und damit die Notwendigkeit für eine Hospitalisierung wegen Herzinsuffizienz beeinflussen”, sagte er.
Auch Adipositas, Bluthochdruck und Diabetes mellitus häufiger im Osten

So kämen Bluthochdruck, Diabetes und Adipositas in Ostdeutschland häufiger vor als in Westdeutschland. Verschiedene Strukturen der Patientenversorgung könnten die Unterschiede zumindest teilweise erklären, sagte Dörr. Noch seien die Gesundheitssysteme nicht vollständig angeglichen.

Professor Andreas Stang vom Wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung sagte, die Studie sei so neu, dass er sie noch nicht kenne. Im Durchschnitt sei aber die Bevölkerung im Osten aber kränker als im Westen. So seien Adipositas, Bluthochdruck und Diabetes mellitus wesentlich häufiger als in westdeutschen Bundesländern. „Dies löst mehr und schwere Herzkrankheiten aus”, sagte er.

Dörr erklärte, weitere Forschung sei nötig. Zudem sei herauszufinden, ob solche regionalen Unterschiede auch in anderen europäischen Ländern bestehen.


Laut letzterer Aussage also eine typisch deutsche Studie und solange wie man solche vergleiche Ost und West anstellt wird es wohl nichts mit der Einheit. Man darf gespannt sein ob es solche Studien bald in den europäischen Ländern geben wird. Böhmen wird mit Mähren verglichen? Das Burgenland mit Tirol....Lothringen mit Paris....
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31761
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon steffen52 » 1. Juli 2020, 19:56

augenzeuge hat geschrieben:SPÄTSCHÄDEN DES KOMMUNISMUS? [laugh]

Woran liegts? Rauchen sie mehr, trinken sie mehr Alk, essen sie zu fettig, treiben sie weniger Sport? [denken]

Laut einer Studie, die jetzt bei einem Online-Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) vorgestellt wurde, werden in Ostdeutschland nicht nur deutlich mehr Menschen in Kliniken mit Herzschwäche behandelt als im Westen der Bundesrepublik – sie sterben auch viel häufiger!

AZ

Alles okay bei Dir? Oder ist es Stimmungsmache ? Dann stelle mal die Quelle ein, könnte helfen!!! [ich auch]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 7793
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon pentium » 1. Juli 2020, 19:59

steffen52 hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:SPÄTSCHÄDEN DES KOMMUNISMUS? [laugh]

Woran liegts? Rauchen sie mehr, trinken sie mehr Alk, essen sie zu fettig, treiben sie weniger Sport? [denken]

Laut einer Studie, die jetzt bei einem Online-Kongress der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie (ESC) vorgestellt wurde, werden in Ostdeutschland nicht nur deutlich mehr Menschen in Kliniken mit Herzschwäche behandelt als im Westen der Bundesrepublik – sie sterben auch viel häufiger!

AZ

Alles okay bei Dir? Oder ist es Stimmungsmache ? Dann stelle mal die Quelle ein, könnte helfen!!! [ich auch]
Gruß steffen52


Hier mal eine mögliche Quelle:

https://www.nordkurier.de/gesundheit/he ... 81307.html
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 31761
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon steffen52 » 1. Juli 2020, 20:13

Danke Steffen( Pentium). [hallo] Warum das so wissen sie ja auch nicht. In den Supermärkten Ost wie West gibt es doch den selben Kleister zu kaufen! Gut ich bin raus, Fleisch und Wurst kaufe ich im Hofladen beim Bauer und Brot, Brötchen (Schrippen) beim Bäcker!! Zum Rest könnte man sagen, Räucherware hält sich länger!!! [laugh]
Gruß steffen52
Benutzeravatar
steffen52
 
Beiträge: 7793
Bilder: 0
Registriert: 19. Februar 2015, 21:03

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon Volker Zottmann » 1. Juli 2020, 22:01

Dass im Mittel ostdeutsche eher an Herzversagen sterben, kann ich mir vorstellen.
Zum einen sind wir hier überaltert. Auf die Masse bezogen gibt es also öfter Herzbeschwerden.
Und beim noch arbeitenden Volke sind immer noch im Schnitt 20% niedrigerer Lohn und das Gehalt der Auslöser.
War vorhin gerade Thema im 1. Programm. VW Arbeiter in Zwickau sind wöchentlich mit 38 Stunden 3 Stunden länger am arbeiten als Westkollegen, bei nachweisbar höherer Effektivität und dennoch 20% niedrigerer Entlohnung.
Das kann keiner mehr nachvollziehen oder sinnig erklären.
Folge: Herzkasper, schon wenn man davon hört.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19531
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon AkkuGK1 » 1. Juli 2020, 23:05

Ob ihr es glaubt oder nicht, wenn die Eltern schon weniger Vollwertkost bekamen, wirkt sich das auch noch mindestens eine Generation nach. Und nach 45 bis 89 war die Rundumversorgung eben nicht so gut wie die im Westen.
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5384
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon Edelknabe » 2. Juli 2020, 07:27

Dafür mal irgendwo gelesen, das der Wessi im Alter eher meschugge in der Birne wird, mit Demenz, Schüttelkram und so. Nicht Weisbrot sondern Weichbrot also und ich denke mir so meine persönliche Denke, das kommt von diesem Sprudeltablettenkram den es in der DDR nicht gab. Denn wir in der DDR haben den Kater mit neuem Bier bekämpft und Wessi eben mit Tablette rein ins Wasserglas.

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 13396
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon AkkuGK1 » 2. Juli 2020, 09:23

lern du erst mal schreiben, [zunge] Weichkäse! Und ans Cholesterin denken! Benenne mal ne Quelle für deine Behauptung...
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5384
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon Volker Zottmann » 2. Juli 2020, 09:27

Edelknabe hat geschrieben:Dafür mal irgendwo gelesen, das der Wessi im Alter eher meschugge in der Birne wird, mit Demenz, Schüttelkram und so. Nicht Weisbrot sondern Weichbrot also und ich denke mir so meine persönliche Denke, das kommt von diesem Sprudeltablettenkram den es in der DDR nicht gab. Denn wir in der DDR haben den Kater mit neuem Bier bekämpft und Wessi eben mit Tablette rein ins Wasserglas.

Rainer Maria

Und wovon kommt denn dann Deins: ich denke mir so meine persönliche Denke Woher rühren Deine sonderbaren Nebenwirkungen?

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19531
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon Edelknabe » 2. Juli 2020, 10:28

Verteidigt ihr zwei Weißbrote etwa jetzt den Wessi? Man kanns aber auch übertreiben mit der Arschkriecherei....und nee, das war natürlich Humor. Die Quelle.....weiß ich leider nicht mehr, das macht aber nichts weil gelesen.Hängt vielleicht auch beim Altbundi mit dem leichten oder eben schwereren Drogenkram/konsum in frühester Jugend zusammen, weil,das soll ja auch enorm aufs Gehirn gehen so auch mal gelesen.

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 13396
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon Kumpel » 2. Juli 2020, 10:59

Volker Zottmann hat geschrieben:Und beim noch arbeitenden Volke sind immer noch im Schnitt 20% niedrigerer Lohn und das Gehalt der Auslöser.


Mal abgesehen vom Lebenswandel könnte ein sozialer Aspekt durchaus auch eine Rolle spielen.
Ich denke mal , dass es nicht vorrangig die 30 bis 40 Jährigen betrifft , sondern diejenigen welche die DDR noch erlebt haben und voll im Berufsleben standen und von heute auf morgen von sozialistischer Vollversorgung in das kapitalistische
Konkurrenzsystem stürzten.
Je nach Resilienzfähigkeit könnte sich das durchaus auf die Gesundheit auswirken.
'' Es war von vorn bis hinten zum Kotzen, aber wir haben uns prächtig amüsiert.''
Benutzeravatar
Kumpel
 
Beiträge: 6551
Registriert: 19. Februar 2015, 19:13

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon AkkuGK1 » 2. Juli 2020, 11:02

Humor an: du brauchst dir keine Gedanken zu machen, wo nie etwas war, kann nichts abhanden kommen...
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5384
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon Edelknabe » 2. Juli 2020, 11:15

Hast du deine Tabletten genommen Akku, weil, der letzte Text passt irgendwie nirgendwo hin?

Rainer Maria
Benutzeravatar
Edelknabe
Grenztruppen
Grenztruppen
 
Beiträge: 13396
Bilder: 57
Registriert: 2. Mai 2010, 09:07

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon Volker Zottmann » 2. Juli 2020, 15:58

Edelknabe hat geschrieben:Hast du deine Tabletten genommen Akku, weil, der letzte Text passt irgendwie nirgendwo hin?

Rainer Maria

Der passt trefflich zu Edelknabe » Donnerstag 2. Juli 2020, 11:28

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 19531
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon Zicke » 2. Juli 2020, 16:07

Volker Zottmann hat geschrieben:
Edelknabe hat geschrieben:Hast du deine Tabletten genommen Akku, weil, der letzte Text passt irgendwie nirgendwo hin?
Rainer Maria

Der passt trefflich zu Edelknabe » Donnerstag 2. Juli 2020, 11:28
Gruß Volker


machst wohl den Clubsprecher.
J.S.



Meine Rechtschreibfehler könnt Ihr Samstags ab 17 Uhr bei Rewe gegen eine lecker Senfgurke tauschen.
Benutzeravatar
Zicke
 
Beiträge: 6249
Bilder: 1
Registriert: 2. November 2010, 19:03

Re: Ostdeutsche sterben häufiger an Herzschwäche

Beitragvon AkkuGK1 » 2. Juli 2020, 16:12

@Zicke - Du auch [laugh]
Affen für Deutschland
Benutzeravatar
AkkuGK1
 
Beiträge: 5384
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47


Zurück zu Die medizinische Versorgung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast