Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Themen über die Gesundheitssysteme in beiden deutschen Staaten

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon AkkuGK1 » 25. August 2018, 20:52

Der Hautarzt hieß in der Umganagssprache Dr. Haut und Liebe...

Volker, es bindet dir keiner auf die Nase wenn der Trapper tropft...
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3099
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon Volker Zottmann » 25. August 2018, 21:05

AkkuGK1 hat geschrieben:Der Hautarzt hieß in der Umganagssprache Dr. Haut und Liebe...

Volker, es bindet dir keiner auf die Nase wenn der Trapper tropft...

Das denke ich auch Olaf,
doch kannte man ja seine Freunde und Freundinnen des näheren Umfeldes. Es gab schlicht und ergreifend nicht einen Fall. Sparta meinte ja, es hätte (fast) jeden getroffen. Nur dem kann ich mich nicht anschließen.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14230
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon AkkuGK1 » 25. August 2018, 22:05

Ich kenne wissentlich nur 2 Männer die zu DDR Zeiten sich was weg gefangen hatten und nein, ich bin keiner der 2... Immer sauber geblieben.
Ich bin zu schön, als das man auf mich wütend sein könnte!*

*aus Mr. Sunshine
AkkuGK1
 
Beiträge: 3099
Registriert: 19. Februar 2015, 18:47

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon Spartacus » 26. August 2018, 12:29

Volker Zottmann hat geschrieben:
AkkuGK1 hat geschrieben:Der Hautarzt hieß in der Umganagssprache Dr. Haut und Liebe...

Volker, es bindet dir keiner auf die Nase wenn der Trapper tropft...

Das denke ich auch Olaf,
doch kannte man ja seine Freunde und Freundinnen des näheren Umfeldes. Es gab schlicht und ergreifend nicht einen Fall. Sparta meinte ja, es hätte (fast) jeden getroffen. Nur dem kann ich mich nicht anschließen.

Gruß Volker


Großstadt Volker. Zwickau hatte damals über 100.000 Einwohner. Kann man wohl wieder mal nicht vergleichen und so wie wir damals drauf waren. [flash]

Was nicht bei drei auf dem Baum war, wurde geknallt. Da die Mädels ähnlich drauf waren und halt sehr oft wechselnden GV hatten, war ein Tripper nun wirklich
nichts besonderes. Wir hatten sogar Gruppensex, du wirst es kaum glauben. Also die Pornos die sich die Wessi Bübchen rein zogen, die machten wir in echt und
wußten nicht mal was von Pornos.

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13666
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon Volker Zottmann » 26. August 2018, 13:53

Spartacus hat geschrieben:Was nicht bei drei auf dem Baum war, wurde geknallt. Da die Mädels ähnlich drauf waren und halt sehr oft wechselnden GV hatten, war ein Tripper nun wirklich
nichts besonderes. Wir hatten sogar Gruppensex, du wirst es kaum glauben. Also die Pornos die sich die Wessi Bübchen rein zogen, die machten wir in echt und
wußten nicht mal was von Pornos.

Sparta

Nein, Ihr auch?

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14230
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon augenzeuge » 26. August 2018, 15:36

Das kenne ich nicht. Wir waren eben besser erzogen. [grins]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 43259
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon Spartacus » 26. August 2018, 15:47

augenzeuge hat geschrieben:Das kenne ich nicht. Wir waren eben besser erzogen. [grins]

AZ


Hat doch nichts mit Erziehung, sondern eher mit Neugier zu tun. Ich weiß sogar heute noch die Adresse in Marienthal wo diese Partys damals
stattfanden.

Und bevor der Karnak hier um die Ecke kommt, entweder hat die STASI nix davon gewußt, hat es toleriert, oder war selber dabei. [flash]

Sparta
Nichts gelernt und dumm wie Brot, doch man leidet keine Not,
denn es gibt ja noch zum Glück, als Beruf die Politik.
Benutzeravatar
Spartacus
 
Beiträge: 13666
Registriert: 28. März 2013, 19:01
Wohnort: Bayern

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon karnak » 27. August 2018, 08:25

Volker, Du beim Gruppensex [angst] , hoffentlich war dann auch der Nackte mit dem Pistolengürtel dabei. [flash] Langsam wird mir klar, dass ich so einiges verpasst habe und jetzt ist der Druck irgendwie weg. Jedenfalls vermute ich einfach mal ab einen gewissen Zeitpunkt hat sich die Stasi für Gang Pang Partys unter DDR Bürgern einfach nicht mehr interessiert, außer der ortsansässige Pfarrer war dabei. [flash]
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11820
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon Grenzwolf62 » 27. August 2018, 08:31

Wie hieß es immer?
Wollen wir heute mal Gruppensex machen?
Bring deine Frau mit und wir sind schon mal drei.
[peinlich]
Vermutlich nicht mehr lange und unser Rainer stößt dazu, zum Thema.
[wink]
Sex und Golf können Spaß machen auch wenn man davon nicht viel Ahnung hat.
Benutzeravatar
Grenzwolf62
 
Beiträge: 2870
Registriert: 15. Februar 2015, 23:05
Wohnort: Chemnitz

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon Volker Zottmann » 27. August 2018, 10:30

karnak hat geschrieben:Volker, Du beim Gruppensex [angst] , hoffentlich war dann auch der Nackte mit dem Pistolengürtel dabei. [flash] Langsam wird mir klar, dass ich so einiges verpasst habe und jetzt ist der Druck irgendwie weg. Jedenfalls vermute ich einfach mal ab einen gewissen Zeitpunkt hat sich die Stasi für Gang Pang Partys unter DDR Bürgern einfach nicht mehr interessiert, außer der ortsansässige Pfarrer war dabei. [flash]

Nur mal soviel Kristian:
Nein, unser Zeltplatz war immer ein Familienplatz. Alle zwar nackt, aber es gab weder Orgien, noch obszöne Situationen. Offener Sex und Freikörperkultur auf DDR-Plätzen hatten nichts miteinander zu tun. Das Schmuddelimage kam erst mit der pornographischen Welle nach 1990 rübergeschwappt. In dem Punkt gefiel mir tatsächlich die DDR besser.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14230
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon karnak » 27. August 2018, 12:45

Volker Zottmann hat geschrieben: In dem Punkt gefiel mir tatsächlich die DDR besser.

Gruß Volker

Is nicht wahr [flash] , also vor 20 Jahren, wenn es sich ergeben hätte? [denken] [flash] Aber es ist eben irgendwie an mir vorbeigegangen, einfach zu viel Arbeit.
" Denn sie hassen am Andersdenkenden nicht nur die andere Meinung, zu der er sich bekennt,sondern auch die Vermessenheit, selbst urteilen zu wollen. Was sie ja doch selbst nie unternehmen und im Stillen sich dessen bewusst sind."
Schoppenhauer
Benutzeravatar
karnak
 
Beiträge: 11820
Bilder: 0
Registriert: 5. Februar 2012, 13:18

Re: Disziplinierung in der "Tripperburg". Poliklinik Mitte in Halle

Beitragvon Volker Zottmann » 27. August 2018, 12:57

karnak hat geschrieben:
Volker Zottmann hat geschrieben: In dem Punkt gefiel mir tatsächlich die DDR besser.

Gruß Volker

Is nicht wahr , also vor 20 Jahren, wenn es sich ergeben hätte? [denken] [flash] Aber es ist eben irgendwie an mir vorbeigegangen, einfach zu viel Arbeit.

Vor 20 Jahren? Nichts ohne meine Frau und die hätte nie mitgemacht. [knuddel]
Aber mal zum Schmuddel:
Der zog schleichend nach 1990 auch auf manchen FKK-Plätzen ein. Selbst unser 1996 gegründeter Vereinsplatz am C28, mit etwa 30 Dauercampern, war nun auf Kommerz aus. Denn die Pacht musste ja irgendwie beglichen werden. Ein Sanitärtrakt wurde für rund 50000 DM von uns finanziert, gebaut. Der Platz sollte besser belegt werden und so ließ man auch Wasserwanderer, meist Jugendliche aufs Gelände, ohne sich entkleiden zu müssen. Schon waren kranke Spannergedanken auch auf unserem Platz präsent. Wir beide wollten jedenfalls nicht länger als Freiwild betrachtet werden und haben uns mit meiner Verrentung 2006 vom Acker gemacht.

Gruß Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 14230
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

Vorherige

Zurück zu Die medizinische Versorgung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast