Markus Wolf

Re: Markus Wolf

Beitragvon tom-jericho » 19. Juli 2015, 21:39

augenzeuge hat geschrieben:Tom, was sagst du zu Wolf als möglichen Nachfolger von Honecker?

AZ


Az, Du weiszt doch, das ich ein Schrumpfhirn nun habe, irgendwann wird vielleicht alles mal weg sein.

Aber, ich habe auch das jetzt das erste mal von Dir hier gerade gelesen.
Kann also dazu nicht sagen.
Aber denke mal an Wiktor Tschernjenko, der andere fällt mir jetzt nicht ein (Aussetzer), und Putin.

Ähnlich ging es uns da in der NVA nach dem Tode von AG Heinz Hoffmann.
Unser Kreis wollte nicht Heinz Keßler oder Horst Stechbarth sondern Fritz Streletz.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Markus Wolf

Beitragvon augenzeuge » 19. Juli 2015, 21:42

tom-jericho hat geschrieben:Aber, ich habe auch das jetzt das erste mal von Dir hier gerade gelesen.
Kann also dazu nicht sagen.


Dann haben wir das gemeinsam. [wink]

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51281
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Markus Wolf

Beitragvon pentium » 19. Juli 2015, 21:45

augenzeuge hat geschrieben:Tom, was sagst du zu Wolf als möglichen Nachfolger von Honecker?

AZ


Wo hast dass denn her, AZ? Lies mal die Biografie von Wolf besonders den Teil ab Oktober 1986 betreff Andrea Stingl! Dann hat sich die Frage erledigt.

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28222
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Markus Wolf

Beitragvon steffen52-1 » 19. Juli 2015, 21:47

tom-jericho hat geschrieben:Ohne Nachzudenken wäre ich kein Offizier geworden, glaube es mir.
Und bei allen Bewerbungsgesprächen an der EOS schloß ich einen Dienst als Grenzoffizier aus.
So wurde halt eine Ausbildung für das Hinterland des damaligen Gegners (NATO) daraus.
Ich vermute meine Polit-Schulungen liefen wohl anders ab, als bei Euch an der Grenze.
Das bestätigte mir auch ein Offizier des MfNV in Straußberg im September 1989 !!! unter 4 Augen.

Ja, ich habe eine gute Ausbildung an der POS, EOS, Hochschule genossen, seit der Wende (Begriff geprägt von Egon Krenz) macht man mir das zum Vorwurf.

Gab ja nun schon genug ehemalige Offiziersschüler und Offiziere, die nach der Wende Minister und Staatssekretäre wurden.

Also ich mache Dir keinen Vorwurf! Sondern ich habe nur hinterfragt: Wie hätten geschulte und gefestigte Offiziere der NVA auf einen gewissen Befehl reagiert? Hättet ihr zu diesen Befehl gestanden?Du bist Berufssoldat gewesen und hast einen Eid auf diese DDR geschworen, was hättest Du gemacht, wenn es geheißen hätte, der Mob auf der Strasse ist mit allen Mittel zu bekämpfen. Ich möchte Dich nicht locken oder zu einer Aussage zwingen, ist halt einfach nur eine Frage? Egal ob Du auch gemerkt hast, das in dieser damaligen( Republik) alles den Bach runder geht, aber Du warst Einer der einen Eid geschworen hatte, auf diesen Staat(DDR) und für einen Berufssoldat zählt nun mal der Befehl, nachdenken ist nicht, weder zu Zeiten des 3 Reiches oder eben auch später, Du warst Befehlsempfänger und mehr nicht! Bitte nehme mir es nicht übel, ist für mich halt mal so eine Erkenntnis, mit einen ehemaligen, sage mal linientreuen NVA-Offizier zu schreiben, möchte nicht das Du das als Provokation siehst, ist halt nur eben Austausch von verschiedenen Ansichten über die Damalige! Denn auch ich bin sehr nah an diesen System gewesen( nichts MfS oder bewaffnete Organe) einfach (heute Finanzamt) in der Finanzrevision und deshalb weiß ich wie traurig es um diesen Staat(DDR) in Beziehung Mark der DDR stand und das Ende so um 1986 schon mehr als absehbar war! Da Du nun aber in der Kaserne warst und bestimmt einige Dinge mit anderen Augen gesehen hast, ich kann es verstehen!!
Grüsse steffen52-1
steffen52-1
 

Re: Markus Wolf

Beitragvon tom-jericho » 19. Juli 2015, 22:44

Ich habe nach meinem 18. Lebensjahr ("LEBENSJAHR 960" war auch mein letzter Tarnname in der NVA) mindestens 3 (in Worten "drei") Eide geleistet.

* September 1980 ----> I. Fahneneid

* 13. August !!! 1983 -----> Offiziersgelöbnis

* 20. Juli !!! 1990 -----> II. Fahneneid

By the way, gleich jä#hrt sich zum 71. mal OERATION >> WALKUERE<<.

Ich stehe noch heute zu allen meinen Eiden, denn mich hat niemand dazu gezwungen.

Es war/ist mein LEben.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Markus Wolf

Beitragvon tom-jericho » 19. Juli 2015, 22:55

augenzeuge hat geschrieben:
tom-jericho hat geschrieben:Aber, ich habe auch das jetzt das erste mal von Dir hier gerade gelesen.
Kann also dazu nicht sagen.


Dann haben wir das gemeinsam. [wink]

AZ


Du, ich mußte noch den letzten Krimi auf ARD schauen.

Dabei ist er mir auf meiner flaschengrünen original italenischen Ledercouch eingefallen.

Es war Juri Andropow.

Also 3 mal alles KGB vorher.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Markus Wolf

Beitragvon augenzeuge » 20. Juli 2015, 07:39

pentium hat geschrieben:
augenzeuge hat geschrieben:Tom, was sagst du zu Wolf als möglichen Nachfolger von Honecker?

AZ


Wo hast dass denn her, AZ? Lies mal die Biografie von Wolf besonders den Teil ab Oktober 1986 betreff Andrea Stingl! Dann hat sich die Frage erledigt.

mfg
pentium


Absolut nicht. Hier habe ich es her:
http://www.welt.de/politik/article43101 ... ollte.html

Laut dem ehemaligen Berliner SED-Chef Günter Schabowski war Wolf von Moskau dafür vorgesehen, die Entmachtung von Staats- und Parteichefs Erich Honecker vorzubereiten. Der neue starke Mann in der Sowjetunion, Michail Gorbatschow, habe Verbündete für Reformen auch in der DDR gesucht. Deshalb sei Wolf, der von 1934 bis 1945 in der UdSSR gelebt hatte, in Absprache mit dem Geheimdienst KGB als Spionagechef zurückgetreten und habe sich bei Künstlern und Intellektuellen in der DDR als möglicher Honecker-Nachfolger ins Gespräch gebracht.


AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51281
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Markus Wolf

Beitragvon icke46 » 20. Juli 2015, 08:47

Nun wäre es ja ganz interessant, wenn das einige der zitierten Künstler und Intellektuellen bestätigen würden, ich meine das mit "Er (Wolf) hat sich bei ihnen ins Gespräch gebracht". Im Moment hat doch scheinbar Schabowski die Info über Wolf als geplantem Honecker-Nachfolger exklusiv für sich - nicht mal Gorbatschow sagte was dazu.

Gruss

icke
Benutzeravatar
icke46
 
Beiträge: 3128
Bilder: 422
Registriert: 25. April 2010, 18:16
Wohnort: Hannover-Peine

Re: Markus Wolf

Beitragvon pentium » 20. Juli 2015, 09:02

icke46 hat geschrieben:Nun wäre es ja ganz interessant, wenn das einige der zitierten Künstler und Intellektuellen bestätigen würden, ich meine das mit "Er (Wolf) hat sich bei ihnen ins Gespräch gebracht". Im Moment hat doch scheinbar Schabowski die Info über Wolf als geplantem Honecker-Nachfolger exklusiv für sich - nicht mal Gorbatschow sagte was dazu.

Gruss

icke


Das ist doch Spekulatsius.

Mal ein Zitat:
Im Mai 1986 wurde Wolf, der den Dienstgrad Generaloberst erreicht hatte, auf eigenen Wunsch beurlaubt. Er ließ sich im August von seiner Frau Christa scheiden. Er begann sein erstes Buch, „Die Troika“, und im Oktober 1986 heiratete er Andrea Stingl, mit der er bis zu seinem Tod zusammen blieb. Stingl hatte vier Monate wegen versuchter Republikflucht in Stasi-Haft gesessen. Dies und Wolfs Frauenverhältnisse im Allgemeinen waren seinem Vorgesetzten Erich Mielke ein Dorn im Auge. Mielke deutete in späteren Zeitungsinterviews an, dass Wolfs Lebenswandel auch zu seinem Ausscheiden im Jahr 1986 führte. [4] Noch im November 1986 wurde Wolf aus dem MfS entlassen...]
...
1989 veröffentlichte er sein Buch "Die Troika", das durch selbstkritische Offenheit überraschte. Im September 1989 sprach er in einem Interview mit der "Süddeutschen Zeitung" von seiner Mitverantwortung an den Mängeln der DDR. Später nahm er sogar an Veranstaltungen oppositioneller Gruppen teil und bezeichnete sich selbst als 'Berater' der neuen SED-Politiker, übernahm aber selbst keine Ämter. Am 4. November 1989 trat Wolf auf der Großdemonstration auf dem Berliner Alexanderplatz als Redner auf. Er bekannte sich zu den Reformen in der DDR, forderte aber auch Anerkennung für die Mitarbeiter des MfS, woraufhin er ausgepfiffen wurde.[5]

quelle:
http://www.linkfang.de/wiki/Markus_Wolf#1951_bis_1990

Ausserdem sollte man "Letzte Gespräche" von Markus Wolf, erschienen: 2007 lesen.

mfg
pentium
*Dos Rauschen in Wald hot mir'sch ageta, deß ich mei Haamit net loßen ka!* *Zieht aah dorch onnern Arzgebirg der Grenzgrobn wie ene Kett, der Grenzgrobn taalt de Länder ei, ober onnere Herzen net!* *Waar sei Volk verläßt, daar is net wert, deß'r rümlaaft of daaner Erd!*
Anton Günther

Freundeskreis Schloss Hubertusburg e. V.
http://www.freundeskreis-hubertusburg.de
Benutzeravatar
pentium
 
Beiträge: 28222
Bilder: 107
Registriert: 9. Juli 2012, 16:12
Wohnort: Sachsen/Erzgebirge

Re: Markus Wolf

Beitragvon tom-jericho » 21. Juli 2015, 21:44

icke46 hat geschrieben:Nun wäre es ja ganz interessant, wenn das einige der zitierten Künstler und Intellektuellen bestätigen würden, ich meine das mit "Er (Wolf) hat sich bei ihnen ins Gespräch gebracht". Im Moment hat doch scheinbar Schabowski die Info über Wolf als geplantem Honecker-Nachfolger exklusiv für sich - nicht mal Gorbatschow sagte was dazu.

Gruss

icke


Ja ja Plaudertasche Genosse olle Schabowski. Den kann mann nicht mehr als vertrauenswürdige Quelle ansehen, der hat schon so viel Unfug erzählt. [wut]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Markus Wolf

Beitragvon augenzeuge » 21. Juli 2015, 21:51

tom-jericho hat geschrieben:Ja ja Plaudertasche Genosse olle Schabowski. Den kann mann nicht mehr als vertrauenswürdige Quelle ansehen, der hat schon so viel Unfug erzählt. [wut]


Da bin ich nicht deiner Meinung. Er hat vieles gesagt, was verschwiegen werden sollte. Krenz hat mehr Unfug erzählt.....nur mal so. [denken]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51281
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Markus Wolf

Beitragvon steffen52-1 » 21. Juli 2015, 21:51

tom-jericho hat geschrieben:
icke46 hat geschrieben:Nun wäre es ja ganz interessant, wenn das einige der zitierten Künstler und Intellektuellen bestätigen würden, ich meine das mit "Er (Wolf) hat sich bei ihnen ins Gespräch gebracht". Im Moment hat doch scheinbar Schabowski die Info über Wolf als geplantem Honecker-Nachfolger exklusiv für sich - nicht mal Gorbatschow sagte was dazu.

Gruss

icke


Ja ja Plaudertasche Genosse olle Schabowski. Den kann mann nicht mehr als vertrauenswürdige Quelle ansehen, der hat schon so viel Unfug erzählt. [wut]

Aber nicht nur er!! Viele andere ehemaligen Oberbonzen auch!!!!!! [laugh]
Grüsse steffen52-1
steffen52-1
 

Re: Markus Wolf

Beitragvon tom-jericho » 21. Juli 2015, 21:55

Und ich bin hier der oberste Oberbonze im Forum. [laugh]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Markus Wolf

Beitragvon augenzeuge » 21. Juli 2015, 22:02

tom-jericho hat geschrieben:Und ich bin hier der oberste Oberbonze im Forum. [laugh]


Genau. Es kann nur einen geben. [super]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51281
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Markus Wolf

Beitragvon tom-jericho » 21. Juli 2015, 22:11

augenzeuge hat geschrieben:
tom-jericho hat geschrieben:Ja ja Plaudertasche Genosse olle Schabowski. Den kann mann nicht mehr als vertrauenswürdige Quelle ansehen, der hat schon so viel Unfug erzählt. [wut]


Da bin ich nicht deiner Meinung. Er hat vieles gesagt, was verschwiegen werden sollte. Krenz hat mehr Unfug erzählt.....nur mal so. [denken]
AZ


AZ, ich meine da spezielle Dinge, die nicht jeder in der DDR wissen konnte, z.B. seine Aussagen zu den geheimen Regierungsverbindungen.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Markus Wolf

Beitragvon steffen52-1 » 21. Juli 2015, 22:12

tom-jericho hat geschrieben:Und ich bin hier der oberste Oberbonze im Forum. [laugh]

Wenn Du das von Dir denkst? Dann staune ich aber! [laugh]
Grüsse steffen52-1
steffen52-1
 

Re: Markus Wolf

Beitragvon tom-jericho » 21. Juli 2015, 22:15

steffen52-1 hat geschrieben:
tom-jericho hat geschrieben:Und ich bin hier der oberste Oberbonze im Forum. [laugh]

Wenn Du das von Dir denkst? Dann staune ich aber! [laugh]
Grüsse steffen52-1


Dafür habe ich aber in der DDR nicht ein einziges mal mein Bonzenabzeichen am Revers getragen [flash]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Markus Wolf

Beitragvon steffen52-1 » 21. Juli 2015, 22:23

tom-jericho hat geschrieben:
steffen52-1 hat geschrieben:
tom-jericho hat geschrieben:Und ich bin hier der oberste Oberbonze im Forum. [laugh]

Wenn Du das von Dir denkst? Dann staune ich aber! [laugh]
Grüsse steffen52-1


Dafür habe ich aber in der DDR nicht ein einziges mal mein Bonzenabzeichen am Revers getragen [flash]

War ja auch nicht gerade üblich an der NVA-Uniform!!!!
Grüsse steffen52-1
steffen52-1
 

Re: Markus Wolf

Beitragvon tom-jericho » 21. Juli 2015, 22:26

Na ich hatte aber auch zivile Anzüge, aber ich lief da dann eher wie Crockett von MIAMI VICE rum.
Ich durfte in den 80-ern keine Sendung verpassen. [wink]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Markus Wolf

Beitragvon steffen52-1 » 21. Juli 2015, 22:31

tom-jericho hat geschrieben:Na ich hatte aber auch zivile Anzüge, aber ich lief da dann eher wie Crockett von MIAMI VICE rum.
Ich durfte in den 80-ern keine Sendung verpassen. [wink]

Würde sagen, so ein strammer Genosse warst Du wohl doch nicht! Wenn das Deine Vorgesetzten gewusst hätten! Ein Parteiverfahren wäre Dir nicht erspart gewesen! [laugh]
Grüsse steffen52-1
steffen52-1
 

Re: Markus Wolf

Beitragvon tom-jericho » 22. Juli 2015, 05:10

Ach Du, ich bin auch heute noch auf meine Parteistrafen stolz, sagte ich doch die Wahrheit. [freu]
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Markus Wolf

Beitragvon Hamiota » 25. Juli 2015, 08:02

Ich frage mich gerade ob es User gibt die Wolf persönlich kannten? Ich hatte vor Jahren die Möglichkeit einer Buchlesung mit ihm leider verpasst. Schade!

der Peter [hallo]
Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

„Die sogenannten ‘whataboutists’ stellen das bisher nicht in Frage Gestellte infrage und bringen Widersprüche, Doppelstandards und Heuchelei ans Tageslicht. […], es ist die Herausforderung, kritisch über die (manchmal schmerzhafte) Wahrheit unserer Stellung in der Welt kritisch nachzudenken." (Christian Christensen, Professor für Journalismus in Stockholm)
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 1168
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

Re: Markus Wolf

Beitragvon augenzeuge » 25. Juli 2015, 09:07

Hamiota hat geschrieben:Ich frage mich gerade ob es User gibt die Wolf persönlich kannten? Ich hatte vor Jahren die Möglichkeit einer Buchlesung mit ihm leider verpasst. Schade!

der Peter [hallo]


Man kennt keinen Menschen besser, wenn man an seiner Buchlesung teilnimmt.

Unbedingt lesen sollte man folgenden Artikel, ein paar Rätsel seines Ausscheidens aus der HV A werden gelüftet:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681257.html

AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51281
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Markus Wolf

Beitragvon augenzeuge » 25. Juli 2015, 09:44

Hamiota hat geschrieben:Hat nicht das Bundesverfassungsgericht selbst, ehemalige HVA-Leute , welche Staatsbürger der DDR waren für straffrei erklärt?


Pauschal keinesfalls! Das wurde natürlich in die Welt gesetzt....

AZ
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51281
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Markus Wolf

Beitragvon Hamiota » 25. Juli 2015, 10:05

augenzeuge hat geschrieben:
Hamiota hat geschrieben:Ich frage mich gerade ob es User gibt die Wolf persönlich kannten? Ich hatte vor Jahren die Möglichkeit einer Buchlesung mit ihm leider verpasst. Schade!

der Peter [hallo]


Man kennt keinen Menschen besser, wenn man an seiner Buchlesung teilnimmt.

Unbedingt lesen sollte man folgenden Artikel, ein paar Rätsel seines Ausscheidens aus der HV A werden gelüftet:
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13681257.html

AZ


Natürlich, aber schaden kann eine Buchlesung auch nicht, Oder? Vor allem wenn sich manchmal hinterher die Möglichkeit zu Fragen von Angesicht zu Angesicht ergeben!

Mit Karnak haben wir einen ehemaligen Stasi Mann hier im Forum, welcher aktiv ist. Gibt es auch ehemalige Angehörige von Wolfs Spionageabteilung hier? ich konnte das bisher nicht feststellen!

der Peter [hallo]
Der größte Schuft im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

„Die sogenannten ‘whataboutists’ stellen das bisher nicht in Frage Gestellte infrage und bringen Widersprüche, Doppelstandards und Heuchelei ans Tageslicht. […], es ist die Herausforderung, kritisch über die (manchmal schmerzhafte) Wahrheit unserer Stellung in der Welt kritisch nachzudenken." (Christian Christensen, Professor für Journalismus in Stockholm)
Benutzeravatar
Hamiota
 
Beiträge: 1168
Registriert: 2. Dezember 2011, 18:22
Wohnort: Stuttgart/Schmalkalden

Re: Markus Wolf

Beitragvon augenzeuge » 25. Juli 2015, 10:57

Hamiota hat geschrieben: Gibt es auch ehemalige Angehörige von Wolfs Spionageabteilung hier? ich konnte das bisher nicht feststellen!

der Peter [hallo]


Einige, die für sie gearbeitet haben, gibts hier. Und ich versteh mich gut mit ihnen. [grins]
AZ
Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst und durch Nichtgebrauch dahinschwindet. Keiner darf für sich den Besitz der Wahrheit beanspruchen, sonst wäre er unfähig zu Kompromiß und überhaupt zu Zusammenleben.
R. v. Weizsäcker
Benutzeravatar
augenzeuge
Flucht und Ausreise
Flucht und Ausreise
 
Beiträge: 51281
Bilder: 0
Registriert: 22. April 2010, 07:29
Wohnort: Nordrhein-Westfalen

Re: Markus Wolf

Beitragvon tom-jericho » 25. Juli 2015, 12:06

augenzeuge hat geschrieben:
Hamiota hat geschrieben: Gibt es auch ehemalige Angehörige von Wolfs Spionageabteilung hier? ich konnte das bisher nicht feststellen!

der Peter [hallo]


Einige, die für sie gearbeitet haben, gibts hier. Und ich versteh mich gut mit ihnen. [grins]
AZ


Hab`(leider) nur für den Chef Aufklärung der VA, nicht HV A gearbeitet. [grins]

Aber:

OZW = Organisation des Zusammen-Wirkens
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Markus Wolf

Beitragvon tom-jericho » 25. Juli 2015, 12:09

augenzeuge hat geschrieben:
Hamiota hat geschrieben:Hat nicht das Bundesverfassungsgericht selbst, ehemalige HVA-Leute , welche Staatsbürger der DDR waren für straffrei erklärt?


Pauschal keinesfalls! Das wurde natürlich in die Welt gesetzt....

AZ


Das nennt sich dann wohl ja auch Quellenschutz oder Personenschutz.
Ein Freund ...
... ist jemand, der deine Vergangenheit versteht, an deine Zukunft glaubt und dich heute so nimmt wie du bist.

... gestrandet am Ufer - Kapitan ade - die Boote der Jugend fahren weiter zur See ...
Benutzeravatar
tom-jericho
 
Beiträge: 3935
Registriert: 8. November 2012, 16:03

Re: Markus Wolf

Beitragvon Merkur » 31. Juli 2015, 12:42

Volker Zottmann hat geschrieben:
bürger der ddr hat geschrieben:Markus Wolf, der Mann hat meine Hochachtung! Im Gegensatz zu vielen anderen hat er trotz strafrechtlichen (Siegerjustiz) Sanktionen keine Unterstellten bzw. Betroffene verraten.
Ein Herr Kohl mußte auch nicht in Beugehaft als er die Namen der Hintermänner bei der Parteispendenaffäre und der Geschichte mit "elf aquitaine" nicht genannt hat.....


Warum Wolf schwieg, wird sich doch unserer aller Erkenntnis entziehen. Wer weiß, warum? Wer weiß, wer noch schlimmeres wusste? Wer weiß schon, ob es Trotzigkeit oder Berechnung war?

Gruß Volker


Ach der Zottmann, Volker wieder.....Immer für ein Verschwörungs-Späßchen zu haben [flash] . Wenn Du Dich mal mit der Person Markus Wolf beschäftigt hättest, hättest Du Dir die obigen "Wer weiß?" Fragen sparen können.
Zuerst einmal, auch ich gehöre zu den Personen, die Mischa Wolf Hochachtung zollen. Aus eigenem Erleben in einer Reihe persönlicher Begegnungen und in Kenntnis seiner Biographie.
Für einen Mischa Wolf stand es nicht ansatzweise zur Debatte, sein operatives Wissen preiszugeben. Nicht für Geld und gute Worte. Er gehörte zu den Menschen, den Ehre, Verantwortungbewusstsein, Achtung usw. auszeichneten. Und darum hat er geschwiegen. Es kam für ihn schlicht und einfach nicht infrage, Quellen zu verraten. So einfach ist das. Nichts mit "Wer weiß?" ala Zottmann.
Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.
Merkur
 
Beiträge: 3920
Registriert: 15. Juni 2010, 17:21

Re: Markus Wolf

Beitragvon Volker Zottmann » 31. Juli 2015, 14:05

Mein "Wer weiß ?" hat doch geklappt Merkur. [grins]

Du bist es, der es weiß und hast Deine Ansicht kundgetan. Finde ich gut. So muss ein Forum laufen. Deine Sicht erweitert unseren Horizont.

Danke noch mal, Volker
http://baupionier.zottmann.org/
http://Mein-DDR-Leben.de/

Die Weite Deines Horizonts ist Frage Deiner Sicht.
Der Große sieht ihn breiter, der Kleine leider nicht.
(Volker Zottmann)
Benutzeravatar
Volker Zottmann
 
Beiträge: 16496
Registriert: 21. Mai 2012, 09:10

VorherigeNächste

Zurück zu Historische Personen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast